Senkloch Logo
Modellbau

Einen Quadkopter selber bauen - 2. Versuch - Mini-Quad

"Blog" zum Bau eines Quadkopters (ältester Eintrag zuunterst)
!! Work in Progress !!
Dezember 2016
Montage der Flugsteuerung und des Empfängers

November 2016
Drehrichtung der Motoren
Drehrichtung der Motoren Die Propeller
Die Drehrichtung und Nummerierung der Propeller/Motoren ist auf den Bildern links zu sehen.
Diese muss jetzt kontrolliert und ggf korrigiert werden. Die Propeller sollten bei dieser Prozedur noch nicht auf den Motorachsen montiert sein, die Wucht der Propeller darf nicht unterschätzt werden!
Ein Stück Klebeband auf der Achse der Motoren kann helfen die Drehrichtung besser zu erkennen.

Ein ESC nach dem Anderen auf Kanal 3 des Empfängers verbinden
1. Power Off
2. kein Gas am Sender
3. Sender Einschalten
4. ESC einschalten (Akku anschliessn)
5. Beep abwarten
6. Gas langsam hochschieben bis der Motor zu drehen beginnt.
7. Drehrichtung kontrollieren
8. Sollte die Drehrichtung falsch sein, müssen 2 der 3 Kabel zwischen ESC und Motor vertauscht werden.
ACHTUNG: nicht die Stromversorgung (rotes und schwarzes Kabel) des ESC tauschen!
Nur 2 der 3 gleichfarbigen Kabel zum Motor tauschen.

Stimmt die Drehrichtung der Motoren, können die Lötstellen zwischen den ESC und den Motoren isoliert werden (Schrumpfschläuche)
Jetzt können auch die Propeller monitiert werden.
November 2016
Rohbau fertig und Kalibrierung der ESC
Der kleine Quad im Rohbau
Nach einer sehr langen Pause - Im Sommer gibt es bessere Dinge zu tun als zu basteln...

Der kleine Quad ist jetzt im Rohbau fertig (Rahmen, Motoren, ESC, Stromverteilung und Power Module)
Achtung: die Lötstellen zwischen den ESC und den Motoren noch nicht definitiv isolieren.
Jetzt geht es darum die Motoren zu testen und die Laufrichtung der Rotoren ggf. zu korrigieren:

Zuerst aber müssen die ESC kalibriert werden:
Alle 4 ESC auf Kanal 3 des Empfängers verbinden (oder einer nach dem Anderen)
1. Power Off
2. Vollgas am Sender
3. Sender Einschalten
4. ESC einschalten (Akku anschliessn)
5. Beep abwarten
6. Gas auf Null
7. Beep abwarten
8. fertig (Akku trennen)
Die Motoren drehen bei dieser Prozedur nicht.
Die Propeller sollten aber sicherheitshalber noch nicht auf den Motoren montiert sein.
Mai 2016
Material erhalten
Ausleger mit montiertem Motor Motorbefestigung
Das bestellte Material ist von China eingetroffen. Jetzt kann zusammengebaut werden.
- Vier ESC 12 A - 46 g
- Power Module - 24 g
- Vier Motoren - 86 g
- 2 Paar Propeller - 6 g
- Fluggestell - 175 g
- Empfänger - 9 g
- Flugsteuerung - ?? g
- GPS - ?? g
- Akku - 169 g
Total: - ca. 620 g

Vorerst werden die Motoren auf die Ausleger montiert.
Danach werden die Ausleger und die untere Grunplatte zusammengeschraubt.
Dann werden die Speisungen der ESC an den Ausgang des Power Module gelötet.
April 2016
Material bestellen
Folgendes Material wird extra für den keinen Quad bestellt.
- Vier ESC 12 A (SimonK) - $ 19.67
- Power Module - $ 6.23
- Vier Motoren - 1806 2280KV $ 29.51
- 2 Paar Propeller 5" x 3" $ 3.90
April 2016
Fluggestell
Plexiglas Grundplatte
Die 2 Grundplatten feritgen wir aus 10x10 cm Plexiglas (3mm dick)
Die 4 Ausleger aus 15x15 mm Alu-Vierkantrohr (12 cm lang)
Dieses Material blieb vom Bau des grossen Quad übrig. Somit fallen dafür keine weiteren Kosten an.
Sicher wäre es einfacher ein Karbon Fluggestell in China zu bestellen, aber nicht halb so lustig.
Auch wäre ein Karbon Fluggestell deutlich leichter, was die Flugzeit erhöhen würde.
März 2016
Ziel
Das Ziel ist es möglichst viele Komponenten vom grossen Quadcopter verwenden zu können.
- Fernsteuerung und Empfänger
- Arducoper (Flugsteuerung, Kontroller)
- GPS (wenn überhaupt)
- Akku (3S LiPo)
Somit sollten wir mit einem Budget vom unter CHF 100.- durchkommen.
Auch sollte das Abfluggewicht nicht viel mehr als 600 g betragen.
Der grundsätzliche Aufbau folgt aber weiterhin den Empfehlungen von Make:
Build a Quadcopter Drone with a Self-leveling Camera Gimbal halt einfach ohne Gimbal ;-)
März 2016
Wie alles begann
Nach dem mehr oder weniger erfolgreichen Versuch den 1. Quadcopter zu bauen, stellen wir fest, dass ein grosses Modell relativ schwierig zu beherrschen ist.
Nicht nur flugtechnisch, sondern auch in Anbetracht der recht komplexen Technik (GPS, Fernsteuerung, Gimbal, Kamera u.s.w.) Deshalb versuchen wir hier einen kleinen, kompakten und günstigen Quad zu Testzwecken zu bauen (Crash-Copter...)
facebook icon  Google plus icon  Mail icon  Pixel
© 2003-2016 M. Hänni. all rights reserved.
Diese Bilder dürfen nicht ohne meine Einwilligung verwendet werden!
M. Hänni 03. Dec. 2016 15:03